Kostenloser Versand ab € 25,- Bestellwert
Große Auswahl an Markensätteln
14 Tage Rückgaberecht
 

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Agent de Cheval AG

1. Geltungsbereich

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop durch Verbraucher und
Unternehmer gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen
(nachfolgend bezeichnet als „AGB“).

Verbraucher ist jede natürliche Person (i. S. d. § 13 BGB), die ein
Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, das überwiegend weder ihrer
gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet
werden kann. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder
eine rechtsfähige Personengesellschaft (i. S. d. § 14 BGB), die bei
Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder
selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Gegenüber Unternehmern gelten diese AGB auch für künftige
Geschäftsbeziehungen, ohne dass wir nochmals auf sie hinweisen.
Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende
Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit
widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem
ausdrücklich zugestimmt haben.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit der Agent de Cheval AG, Nidderau.

Die im Online-Shop dargestellte Produktbeschreibung stellt kein
verbindliches Angebot der Agent de Cheval AG dar, sondern ermöglicht es
dem Käufer das Produkt unter anderen auszuwählen und zunächst
unverbindlich in den Warenkorb zu legen. Vor Abgabe der verbindlichen
Bestellung kann der Kunde den Inhalt des Warenkorbs jederzeit
korrigieren oder löschen.

Durch Anklicken des Buttons „jetzt kaufen“ geben Sie eine verbindliche
Bestellung der zu diesem Zeitpunkt im Warenkorb befindlichen Waren zu
den dort genannten Preisen ab. Der Kunde erhält unmittelbar nach
Absenden seiner Bestellung von Agent de Cheval eine
Auftragsbestätigung per E-Mail, wodurch ein verbindlicher Vertrag
zustande kommt.

3. Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand sind die von dem Kunden ausgewählten und in der
Bestellung bestätigten Waren und Dienstleistungen. Soweit von dem
Kunden Material, Farben, Werte und Größen in den Bestellvorgang
angegeben werden, sind diese maßgeblich.

Die Abbildungen in dem Online-Shop dienen lediglich als
Anschauungsmaterial und können vom Produkt abweichen. Technische
Daten, Gewichts-, Maß- und Leistungsbeschreibungen sind so präzise wie
möglich angegeben, können aber Abweichungen aufweisen, da es sich
um Naturprodukte mit natürlichen Abweichungen handelt. Dies gilt
insbesondere bei Farben, Strukturen und Oberflächen. Die
vorbeschriebenen Eigenschaften stellen keine Mängel der von Agent de
Cheval gelieferten Produkte dar.

4. Warenverfügbarkeit

Angaben zur Lieferfähigkeit und Lieferzeiten sind unverbindlich.
Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden die von ihm ausgewählten
Produkte nicht verfügbar, so teilt die Agent de Cheval AG dem Kunden
dies mit. Bei einer Lieferverzögerung von mehr als 4 Wochen haben beide
Parteien das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Eventuell bereits
geleistete Zahlungen des Kunden werden von der Agent de Cheval AG
unverzüglich rückerstattet.

5. Lieferbedingungen

Die Lieferung der Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandweg in
speziell von der Agent de Cheval AG verwendeten Verpackungen. Hierbei
ist die von dem Kunden angegebene Lieferanschrift maßgeblich.
Abweichend hiervon ist bei der Auswahl der Zahlungsart PayPal die vom
Kunden zum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte
Lieferanschrift maßgeblich.

Ist eine Zustellung bei dem Kunden nicht möglich, so hat der Kunde die
Kosten für den erfolglosen Versand zu tragen.

Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung
der verkauften Waren geht mit Übergabe der Ware an den Kunden oder
eine empfangsberechtigte Person über.

Bei Transportschäden gilt für Verbraucher:
Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so
reklamiert der Kunde solche Fehler sofort beim Zusteller und nimmt
unverzüglich Kontakt zur Agent de Cheval AG auf. Die Versäumung einer
Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für den Käufer und seine
gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere die
Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen.

Bei Transportschäden gilt für Unternehmer:
Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung
geht auf den Käufer über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem
Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten
Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377
HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlässt der Käufer die
dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass
es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht
erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig
verschwiegen haben.

6. Preise und Bezahlung

Die Lieferung erfolgt unverzüglich nach Bezahlung.

Als Preise gelten die von der Agent de Cheval AG zum Zeitpunkt der
Bestellung angegebenen Preise als vereinbart. Gegebenenfalls zusätzlich
anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen
Produktbeschreibung gesondert angegeben.

Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung,
die im Online-Shop der Agent de Cheval AG angegeben werden. Die
Agent de Cheval AG akzeptiert lediglich Zahlungen von Konten innerhalb
der Europäischen Union (EU). Etwaige Kosten einer Geld-Transaktion
sind vom Kunden zu tragen.

Der Kaufpreis ist mit der Annahme des Kaufangebots zur Zahlung fällig.

Die Agent de Cheval AG behält sich vor, als pauschale Mahngebühr für
den Verzugsschaden einen Betrag in Höhe von 5,00 € pro Mahnung zu
erheben, falls sich der Kunde im Zahlungsverzug befindet.

7. Widerrufsrecht

Verbraucher haben ein Widerrufsrecht, wenn der Vertrag ausschließlich
unter Verwendung der Onlineplattform der Agent de Cheval AG per
Telefon, E-Mail oder Fax zustande gekommen ist.

Widerrufsbelehrung:
Der Verbraucher kann die Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne
Angaben von Gründen in Textform (z.B. per Brief, Fax oder E-Mail) oder,
wenn ihm die Sache vor Fristablauf überlassen wird, durch Rücksendung
der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in
Textform, jedoch nicht vor dem Eingang der Ware bei dem Kunden oder
einem von dem Kunden benannten Dritten, der nicht Beförderer ist.

Der Widerruf ist zu richten an:

Agent de Cheval AG
Siemensstraße 40
61130 Nidderau-Heldenbergen

Der Widerruf muss durch eine eindeutige Erklärung des Kunden erfolgen,
dass er den Vertrag widerrufen will.

Der Kunde kann das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden,
dessen Verwendung jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Im Falle eines wirksamen Widerrufs wird dem Kunden der Kaufpreis
einschließlich Lieferkosten erstattet.

Der Sattel/die Sättel sind bei Widerruf unverzüglich an die Agent de
Cheval AG, Siemensstraße 40, 61130 Niderrau-Heldenbergen
zurückzusenden. Die Rücksendung der Sättel dürfen nur in den bei der
Versendung verwandten Verpackungen erfolgen, um Beschädigungen zu
vermeiden.

Die Rückzahlung erfolgt nach Eingang der Rücksendung bei der Agent de
Cheval AG. Es wird dasselbe Zahlungsmittel verwandt, das bei der
ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde.

Ein Widerrufsrecht besteht nach § 312g Abs. 2 BGB u.a. nicht bei
Verträgen zur Lieferung von Sätteln, die nicht vorgefertigt sind und für
deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den
Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen
Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.

8. Probereiten

Der Kunde kann den Sattel innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist einmal
probereiten. Hierbei darf der Sattel nicht beschädigt werden und die
Hinweise zum Probereiten sind zu beachten.

Werden Sättel in beschädigtem Zustand zurückgesandt, so hat der Kunde
dann Wertersatz zu leisten, wenn eine über die bei einer übliche Prüfung
der Eigenschaft der Sättel hinausgehende Beschädigung und/oder
Verschlechterung der Sättel (zum Beispiel Kratzer, Flecken, Risse oder
Schnitte) vorliegt.

9. Lieferbedingungen

Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen können noch
Versandkosten anfallen. Nähere Bestimmungen werden in der jeweiligen
Produktbeschreibung gesondert angegeben

10. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der
Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer
laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im
ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem
Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von
einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen
Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir
nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen
ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit
Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.

11. Gewährleistung und Garantien

Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das
gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

Für Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei
neu hergestellten Sachen ein Jahr ab Gefahrübergang. Der Verkauf
gebrauchter Waren erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung. Die
gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 445a
BGB bleiben unberührt.

Gegenüber Unternehmern gelten als Vereinbarung über die
Beschaffenheit der Ware nur unsere eigenen Angaben und die
Produktbeschreibungen des Herstellers, die in den Vertrag einbezogen
wurden; für öffentliche Äußerungen des Herstellers oder sonstige
Werbeaussagen übernehmen wir keine Haftung.

Ist die gelieferte Sache mangelhaft, leisten wir gegenüber Unternehmern
zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Beseitigung des Mangels
(Nachbesserung) oder durch Lieferung einer mangelfreien Sache
(Ersatzlieferung).

Die vorstehenden Einschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht für
Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen
Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden
bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie Arglist
bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die
ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht
und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf
(Kardinalpflichten)

im Rahmen eines Garantieversprechens, soweit vereinbart
soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.
Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und
deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf
besonderen Informationsseiten im Onlineshop.

12. Haftung

Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen
Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets
unbeschränkt
bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung,
bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.
Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die
ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht
und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf,
(Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren
gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe
nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit
dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Im Übrigen
sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

13. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur OnlineStreitbeilegung (OS) bereit.
Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer
Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.
Die Vertragssprache ist deutsch.

14. geltendes Recht

Es gilt deutsches Recht.
Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des
UN-Kaufrechts.
Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische
Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches
Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten
aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.

15. Schlussbestimmungen

Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen und Nebenabreden
bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Auch die Abänderungen
des Schriftformerfordernisses als solches bedürfen der Schriftform.

Sollten Bestimmungen dieser Vereinbarung oder eine künftig in sie
aufgenommene Bestimmung ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder nicht
durchführbar sein oder ihre Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit später
verlieren, soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen der
Vereinbarung nicht berührt werden. Das gleiche gilt, soweit sich herausstellen
sollte, dass die Vereinbarung eine Regelungslücke enthält.

Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen oder zur
Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung gelten, die soweit
rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Parteien gewollt haben
würden, sofern sie beim Abschluss dieser Vereinbarung oder bei der späteren
Aufnahme einer Bestimmung den Punkt bedacht hätten.

Zuletzt angesehen